Zum Hauptinhalt springen

Frauen- Emanzipation : JA                                                                                Männer- Emanzipation : ??

Die "Süddeutsche" titelte 2017 "Der Mann in der Krise" und outete den Mann als "gesellschaftlichen Problemfall". Die "Zeit" hatte bereits einige Monate zuvor "Das geschwächte Geschlecht" ausgemacht und die aktuelle "Not am Mann" beschworen. Männer sind öfter krank, werden eher arbeitslos, trinken mehr Alkohol, nehmen sich öfter das Leben oder arbeiten sich zu Tode. Männer, so heißt es, halten mit dem gesellschaftlichen Wandel nicht mehr Schritt. Hat der Mann von heute seine Männlichkeit verloren?

Männer wissen oft nicht, wie sie sich heutzutage gegenüber Frauen verhalten sollen. Auf der einen Seite soll der Mann immer noch in traditioneller Manier der Bestimmer sein, der die Hosen anhat und in Machomanier auch bereit ist, auf den Tisch zu hauen. Aber auf der anderen Seite hat sich ein postmodernes Klischeebild von einem Frauenversteher herausgebildet, einem Mann, der nicht mehr hart wie Stahl ist, sondern weich, kommunikativ, reflektiert und aufmerksam und nicht mehr im stehen pinkelt.

... die Frau kümmert sich um Heim, Kinder  und Herd - so war das früher.
Dass die Geschlechterrollen durcheinander geraten sind, ist allen klar und es ist auch richtig so.... Der Macho ist eine im Aussterben begriffene Spezies. Doch wie muss der "neue Mann" aussehen?

  • Wie muss sich der neue Mann heute verhalten?
  • Was darf der neue Mann anders machen als früher?
  • Alle Fragen klären wir in den Gruppen.
  • Melde Dich an

Findest Du dich wieder ?

Wenn ja, es gibt auch viele andere Männer, die sich mit solchen Themen auseinander setzen:
Komm einfach mal nach Anmeldung in der Männergruppe vorbei und tausch Dich dazu aus. 02722/635222 ruf vorher an !!